Verrauchte Geschichte


Eine Ausstellung/Installation von Egon Albisser (Text und Zeichen) und Ueli Meyer (Fotografie und Gestaltung).


Schauplatz ist der kleine Bahnhof Geuensee der früheren Sursee-Triengen-Bahn. Genauer ist es die Innenseite der heute nur noch schwer zu öffnenden Schiebetüre des ehemaligen Güterschuppens. Eine Art Pin-Wand, vollgekleistert mit Zeitungs- und Illustriertenausschnitten durch damalige Bahnarbeiter. Da wurde vor 60, 70 Jahren ausgesucht, ausgeschnitten, aufgeklebt, überklebt - jetzt vegilbt, verblasst, verraucht...


"Verrauchte Geschichte" im Globhuus beim Alten Schulhaus Geuensee rückte diese Bilderwelt ins Dorfzentrum. Die Ausstellung präsentierte sich nicht fertig: sie entstand im Lauf der Zeit. Regelmässige Besucher konnten so die schrittweise Realisation miterleben. Die Ausstellung war jederzeit frei zugänglich.